monatsarchiv für Mai 2006

berlin, berlin

Montag, den 8. Mai 2006

dass berlin so einiges zu bieten hat, weis ich ja inzwischen schon. aber langsam wird’s seltsam. sehe ich wirklich aus wie ein berliner? dauernd werde ich nach dem weg gefragt, etwa so: „wo fährt denn hier die s-bahn zum u-bahnhof gesundbrunnen? ja weil eigentlich will ich ja zum icc messezentrum, aber ich dachte, das sei nur eine haltestelle von hier?!“

nun ja. ich komme ja vom land, also hatte ich um mich herum eigentlich immer genug grün, viele bäume, wiesen etc. man kennt das ja. die berliner hingegen sind kraß. geht man im abendlichen zwielicht in einen park am prenzlauer berg, findet man eine szenerie vor, die an den zweiten weltkrieg erinnert: ein feld, übersät von trümmern und am boden liegenden leichen. in der luft hängt ein bombennebel und die denotationen detonationen von entfernten bombeneinschlägen sind noch immer zu hören. – beim genaueren hinsehen liegt aber nur tonnenweise müll am boden, die berliner liegen irgendwo im gras herum und der donnerhall ist hässliche musik. nur der nebel ist echt: er kommt von den vielen einweg-grills die die stadtbevölkerung mit ins freie geschleppt hat.

abflug

Mittwoch, den 3. Mai 2006

so, jetzt hab ich urlaub. sieben tage resturlaub plus zwei tage wochenende macht neun tage berlin. wer mit will: flugnummer x3 5184 ab stuttgart. bis dann…