dying for i-net

wo bin ich? in amerika?

nun, seit einer woche bin ich heute das erste mal wieder im internet. das liegt ganz einfach daran, dass ich mich in einem teil der welt befinde, in dem es internet nur spaerlich zu geben scheint. aber im prinzip ist hier eh alles seltsam. die ersten vier tage auf big island wohnte ich in einem haus ohne strom- und wasseranschluss, d.h. mit solarzellen auf dem dach und einem regenwassertank neben dem haus. nicht schlecht, hm?

und nun seit drei tagen wohne ich im haus eines beruehmten ornithologen, der gerade irgendwo urlaub macht… hier auf hawaii gibt es oft das sogenannte „house-sitting“ und damit habe ich die moeglichkeit, in einem der tollsten haueser auf big island zu wohnen. nur internetzugang habe ich dort leider auch nicht…

einen kommentar schreiben