monatsarchiv für Oktober 2006

ach ja…

Dienstag, den 31. Oktober 2006

…und überhaupt ist das alles hier ziemlich sophisticated.

studentenfrühstück

Mittwoch, den 25. Oktober 2006

„wenn das volk kein brot hat, soll es eben kuchen essen“

ich muss sagen: an dem spruch ist wirklich was dran. nachdem ich heute morgen feststellen musste, dass ich nichts zum frühstücken da hatte, insbesondere kein brot, war mir aufgefallen, dass ich noch eine packung voller kekse hatte, die letztendlich für mein frühstück ihr leben lassen mussten…

 

manchmal mache ich mir gedanken über die korrekte verwendung des plusquamperfekts in mammutsätzen und den sinn solcher sätze. nun ja.

sundown

Dienstag, den 24. Oktober 2006

sundown

…auf der fahrt von berlin nach stuttgart, irgendwo in mitteldeutschland.

umts

Montag, den 23. Oktober 2006

es lebe die moderne technik. ist echt nicht wahnsinn, dass man inzwischen über ein umts-handy mit dem pc ins internet gehen kann? die rettung für studenten wie mich, die keinen internetanschluss haben. inzwischen geht es nämlich gar nicht mehr ohne internet an der uni: übungsblätter, neueste infos, etc, alles nur online. wie schön also, dass es o2 mit seinen (im vergleich zu gewissen rosa sorry, magenta-farbenen mitbewerbern recht günstigen) tarifen gibt. schade nur, dass ich hier 1) fast kein netz habe und 2) die verbindungssoftware meinen betagten laptop in die knie zwingt. aber was will man machen…

studiengebühren

Sonntag, den 15. Oktober 2006

ach ja, eigentlich ist das mit den studiengebühren ja gar kein problem. ich kaufe mir einfach jedes jahr einen armani-anzug weniger und schon kann ich mir das studium leisten. großartige idee, oder?

kybernetik für anfänger

Donnerstag, den 12. Oktober 2006

„wichtig ist, die eigene physische existenz nie zu verleugnen und auch vor dem vordiplom ein menschenwürdiges leben zu führen.“

30 feet downwards

Donnerstag, den 5. Oktober 2006

jumping off southpoint

mathematiker

Sonntag, den 1. Oktober 2006

„es gibt drei sorten von mathematikern: solche, die bis drei zählen können und alle anderen.“

bargeld heute billiger…

Sonntag, den 1. Oktober 2006

und schon wieder sind die usa mit modernster technik im gespräch: mit selbst programmierbaren geldautomaten. mal abgesehen davon, dass die bedienungs- und programmieranleitungen frei im internet verfügbar waren, hielten es die automatenaufsteller nicht für nötig, die standardkennwörter (die im handbuch stehen) zu ändern… nicht zu fassen, eigentlich.