monatsarchiv für November 2006

weiter gehts

Freitag, den 24. November 2006

(sorry an alle, die das studiVZ nicht kennen oder nicht nutzen, aber diese beiträge müssen sein)

hier geht es gerade so weiter. es kommen immer mehr tolle geschichten vom studiVZ ans licht, lest euch mal folgende berichte durch, falls ihr noch immer nutzer des studiVZ seid…

http://www.heise.de/newsticker/meldung/81562

http://www.blogbar.de/archiv/2006/11/23/studivz-700-stalker-und-der-datenschutz/

 

studiVZ

Mittwoch, den 22. November 2006

an alle, die im studiVZ aktiv sind: was die betreiber der seite machen, gibt ein sehr trauriges bild. aber seht selbst:

http://www.blogbar.de/archiv/2006/11/15/708/

http://rebellmarkt.blogger.de/stories/603780/

http://www.heise.de/newsticker/meldung/81373

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/342267

ich weis ja nicht, was der rest von euch von datenverkauf, überwachung und anderen fragwürdigen aktionen der betreiber hält, aber für mich gibt es genug gründe, um zu sagen: kündigt euren account!

sprache

Sonntag, den 19. November 2006

„advancedere verfahren werden Sie dann im fünften semester kennenlernen…“

und in welchem semester lernen wir deutsch?

moderne technik (1)

Sonntag, den 19. November 2006

ach ja, es ist wunderbar. schön, wie die unternehmen ihre produkte anpreisen und diese dann mit so schlechter software ausstatten, dass es unmöglich ist, diese in betrieb zu nehmen. aktueller fall: ein wireless lan printerserver mit eingebauter wlan-brücke und switch! ein ultra-flexibles gerät, sollte man meinen.

wireless

ja klar, wireless ist das gerät schon, aber ohne ein wlan lässt sich das gerät nicht einmal aktivieren, obwohl es auch kabelanschlüsse hat. außerdem erkennt es den router nicht einmal, wenn man direkt daneben sitzt…

sicher

das gerät ist so verdammt sicher, dass es keine wlan-accesspoints mit neuer verschlüsselung „sieht“. außerdem ist nichts frei konfigurierbar, was natürlich ein tolles feature ist.

praxisgerecht

jaa, es heißt schließlich printerserver, also lässt es sich auch nur dann aktivieren, wenn auch ein drucker angeschlossen ist. zwar wäre ein drucker für die extra aufgeführte netzwerk-brücken- oder switch-funktionalität so was von unnötig, aaaber es ist ein printserver und da hat man gefälligst auch einen drucker anzuschließen.

benutzerfreundlich

ein gerät, das man nicht konfigurieren kann, das sich ohne drucker nicht aktivieren lässt und eines, das die restliche wlan-hardware einfach nicht sehen will, wenn sie nicht vom gleichen hersteller kommt, das nenne ich wirklich benutzerfreundlich!

diese geschichte ist frei erfunden und jedwede ähnlichkeit zu realen netzwerkgeräten (wie z.b. dem netgear wgps606 ) sind nicht beabsichtigt und wären absolut zufällig.

campus

Freitag, den 17. November 2006

wie viele studenten passen in eine nervenklinik?

dito

Montag, den 13. November 2006

(ja, ich versuche noch immer, den preis für den dümmsten kalauer zu ergattern)

mercury

Montag, den 13. November 2006

mercury fountain

also, wenn ich mal groß bin, muss ich unbedingt einen quecksilberbrunnen haben. es ist zwar absolut giftig, aber es sieht einfach unschlagbar gut aus, finde ich. vor allem sind die oberflächeneffekte auf grund der immens hohen oberflächenspannung extrem genial und auch sonst sieht das einfach wesentlich besser aus, als ein brunnen mit langweiligem wasse.

und, was für fische machst du dann in deinen quecksilberbrunnen?

na, silberfische natürlich…

Datenrate

Freitag, den 10. November 2006

telefon (isdn):     64000 bps

cd (audio):       1411200 bps

kurzzeitgedächtnis: ca. 4 bps

langzeitgedächtnis: ca. 1 bps

nun… … heißt das jetzt also, dass man mit einer telefonleitung 64000 langzeitgedächtnisse mit daten versorgen kann?