moderne technik (1)

ach ja, es ist wunderbar. schön, wie die unternehmen ihre produkte anpreisen und diese dann mit so schlechter software ausstatten, dass es unmöglich ist, diese in betrieb zu nehmen. aktueller fall: ein wireless lan printerserver mit eingebauter wlan-brücke und switch! ein ultra-flexibles gerät, sollte man meinen.

wireless

ja klar, wireless ist das gerät schon, aber ohne ein wlan lässt sich das gerät nicht einmal aktivieren, obwohl es auch kabelanschlüsse hat. außerdem erkennt es den router nicht einmal, wenn man direkt daneben sitzt…

sicher

das gerät ist so verdammt sicher, dass es keine wlan-accesspoints mit neuer verschlüsselung „sieht“. außerdem ist nichts frei konfigurierbar, was natürlich ein tolles feature ist.

praxisgerecht

jaa, es heißt schließlich printerserver, also lässt es sich auch nur dann aktivieren, wenn auch ein drucker angeschlossen ist. zwar wäre ein drucker für die extra aufgeführte netzwerk-brücken- oder switch-funktionalität so was von unnötig, aaaber es ist ein printserver und da hat man gefälligst auch einen drucker anzuschließen.

benutzerfreundlich

ein gerät, das man nicht konfigurieren kann, das sich ohne drucker nicht aktivieren lässt und eines, das die restliche wlan-hardware einfach nicht sehen will, wenn sie nicht vom gleichen hersteller kommt, das nenne ich wirklich benutzerfreundlich!

diese geschichte ist frei erfunden und jedwede ähnlichkeit zu realen netzwerkgeräten (wie z.b. dem netgear wgps606 ) sind nicht beabsichtigt und wären absolut zufällig.

eine reaktion zu “moderne technik (1)”

  1. Gabrielle Donner

    Der Ansatz ist wirklich genial – weiter so.

einen kommentar schreiben