deplacement

da ist es schon wieder: „wir haben da natürlich noch fancyere aufbauten“. immer diese pseudo-neudeutschen (zu deutsch: englischen) ausdrücke, die in den deutschen satzstrukturen ziemlich deplaziert deplaced wirken. Letztendlich es es zwar nicht völlig kontraintuitiv, sich manchmal gehoben auszudrücken, doch gibt es für solche zwecke noch immer deutsche worte.

einen kommentar schreiben