fly-by

manchmal frage ich mich, wie manche airlines es schaffen, jedes mal so richtig schlechte musik zu spielen, immer so weinerliches, schnulziges zeug. nun ja, über geschmack kann man bekanntlich streiten. aber jedesmal, wenn ich denke: „übler kanns nicht mehr werden“ stelle ich fest: es geht.

irgendwie erinnert mich die stimme der flugbegleiterin jedes mal an die stimme der t-net-box bzw. an die stimme eines jeden automatisierten anrufannahmesystemes: diese standard-frauenstimme, die sich irgendwie immer gleich anhört:

„…die schwimmweste finden Sie unter Ihrem sitz. das flugzeug besitzt sechs notausgänge, zwei im hinteren bereich, zwei über den tragflächen, und zwei im vorderen bereich der maschine. bei dunkelheit oder rauch weisen grüne lichter Ihnen den weg zu den notausgängen. Sie befinden sich im hauptmenü. zum abhören Ihrer nachrichten, drücken Sie die eins.

eine reaktion zu “fly-by”

  1. christine

    wie bei dir gibts musik im flugzeug? *grmbl*

einen kommentar schreiben