monatsarchiv für Februar 2007

printemps

Sonntag, den 18. Februar 2007

ich denke, es ist zeit, ist es nicht? immerhin habe ich das französische wort für frühling schon in meinen wortschatz aufgenommen. außerdem vermute ich, dass die chlorophyllproduktion schon wieder signifikant angestiegen ist. kurzum: ich glaube hoffe, dass es jetzt frühling wird. auf winter hab ich im moment einfach keine lust mehr.

toastmaster

Donnerstag, den 15. Februar 2007

jaja, toaster sind schon seltsame wesen. eigentlich ist es ja schon lustig, wenn die toasts schön herausfliegen, allerdings nur, so lange der toaster einem die sachen nicht vor die füße wirft. mein toaster ist allerdings noch ein bisschen besser: wenn er gut drauf ist, schafft er es, einen toast vom einen zum anderen schacht zu werfen. das hat stil!

hilfe, emails

Donnerstag, den 15. Februar 2007

normalerweise schreibt mir ja fast niemand. aber dieses wochenende war ich doch überrasscht, vor allem die spambots scheinen mich sehr zu mögen.

statistik seit freitag:

159 spammails, nicht im spamfilter

64 spammails im spamfilter

14 emails von div. mailinglisten

9 großteils sinnvolle emails. davon nur eine, die mich wirklich gefreut hat… schöne grüße an Anne!

na dann: gute nacht!

GEbühren MAfia

Samstag, den 10. Februar 2007

ach, wie schön, wenn sich oranisationen wie die gema um einen sorgen. vor zwei wochen bekam ich einen brief, dass ich in zwei wochen einen vetrag zur lizensierung der musik auf www.get-animated.de bekommen würde. heute bekam ich den vertrag über die lizensierung der musik auf www.get-animated.de. schön. interessanterweise gilt der vertrag nur für hintergrundmusik auf der website… seltsam, ich kann mich nicht erinnern, jemals hintergrundmusik eingefügt zu haben, und auch wenn ich meine lautsprecher noch lauter mache, ich kann beim besten willen keine musik hören.

„wir bitten Sie, den beiliegenden lizenzvertrag zu unterschreiben und ein exemplar innerhalb der nächsten 10 tage an uns zurückzusenden.“

ach ja, ich habe also 10 tage zeit, den vertrag zu unterschreiben und zurückzusenden, mit dem mir 70 euro für die lizensierung von musik berechnet werden, die nicht existiert? toll recherchiert, liebe gema! so wird man also verarscht, wenn man linientreu ist und auch jedes noch so kleine öffentliche konzert bei der gema anmeldet und brav die gebühren zahlt. danke, gema! euren spam könnt ihr in zukunft behalten…

verkehrte welt

Freitag, den 9. Februar 2007

jeder kennt das: man sitzt ein einem öpnv-verkehrsmittel seiner wahl und dann setzen sich ein/zwei/viele jugendliche im assi-look – sorry für den ausdruck – neben einen und lassen ihre handys auf voller lautstärke irgendein hässliches rap-lied wiedergeben. wenn man sie dann böse anschaut, machen sie die musik nur noch lauter, was sich dann auf grund des fehlenden bassanteils bei den handys noch viel grausamer anhört (mal ehrlich: immer ist es zu viel bass (im auto) oder zu wenig bass (vom handy), nie ausgeglichen).

jedenfalls hab ich meinen ohren nicht getraut: neulich bin ich mit der sbahn von stuttgart heimgefahren und habe in meinem messtechnik-skript gelesen. als dann zwei solche jugendliche mit handy-musik eingestiegen sind und sich neben mich gesetzt haben, meinte der eine plötzlich „ey, alter! der liest!„. und schon hat der andere die musik ausgemacht.

und das alles, obwohl ich nicht mal meinen vernichtenden blick aufgesetzt habe, ja, nicht einmal aufgeschaut habe ich. sehr seltsam, das alles… ein großes lob an die beiden.

duct tape

Freitag, den 9. Februar 2007

„duct tape is like the force: it has a dark side and a light side and it holds the universe together.“

kochen für unkreative (2)

Sonntag, den 4. Februar 2007

habt ihr schon gewusst, dass erbsen-möhren-gemüse in der mikrowelle genauso klingt wie popcorn? wenn nein: unbedingt ausprobieren.

(und seltsamerweise platzen nicht die erbsen [was ich spontan vermutet hätte], sondern die möhrchen… sehr rätselhaft)

wortschatzspielchen (1)

Samstag, den 3. Februar 2007

parentheismus, der:

zwang, fast jeder überschrift in einem weblog eine zahl in klammern hinzuzufügen.

geschichten von interesse (2)

Samstag, den 3. Februar 2007

neulich in der mathe-vorlesung. nachdem der professor ca. 20 minuten vorsichtig angeschnitten durch die blume gesagt hat, dass man sich doch mal nach einem anderen studiengang umsehen sollte, wenn man mathe nicht packt, meinte er so:

„das ist auch gar nicht schlimm, wenn man mal den studiengang wechselt… ich hab ja auch zuerst zwei semester medizin studiert. aber das war mir dann doch einfach … hmm … intellektuell zu wenig anspruchsvoll.

?

Freitag, den 2. Februar 2007

„ja wir haben in tunesien auch so was wie zivildienst… aber mit waffen!“

ah, ich dachte das heißt dann irgendwie anders…