(k)nightlife

ursprünglich dachte ich ja, computermenschen wären weiß, weil sie keine sekunde im sonnenlicht verbringen. dieses urteil muss ich in anbetracht der tatsache, dass ich mich, wie ihr euch sicherlich denken könnt, auch zu den computermenschen zähle, revidieren. wenn man nämlich zum beispiel netzwerkadministrator eines kleinen büros ist, und den auftrag hat, grundlegende veränderungen am server durchzuführen, muss man mit dem arbeiten auf zeiten ausweichen, an denen sonst keiner arbeitet. letztendlich heißt das: ich habe mich den ganzen mittag lang im garten gesonnt und dafür war ich bis gerade eben arbeiten.

vielleicht bin ich einfach kein mensch, der viel von clichés* hält.

* Anm. d. Übers.: Die französische Schreibweise dieses Wortes ist meiner Meinung nach viel schöner als die deutsche, hässliche.

eine reaktion zu “(k)nightlife”

  1. sistah

    wie sieht denn die amerikanische version aus, kleeshae? ist doch auch nicht schlecht. 🙂

einen kommentar schreiben