voll?

ein kaffeevollautomat ist für mich nur ein kaffeevollautomat, wenn er sich selbst eine tasse nehmen, diese befüllen, und anschließend auf den tisch stellen kann. alles andere ist nichts weiter als ein spielzeug.

5 reaktionen zu “voll?”

  1. schwester

    naja, bei den immer nur halb gefüllten bechern des hfwu nt-g automats würde ich einen kaffeevollautomat auch als voll nehmen wenn der becher das mal wäre…

  2. edgar

    und, wie wir aus Roberts erfahrungen mit dem fach „gestaltung/ornamente“ wissen: ein kaffeevollautomat ist nur ein kaffeevollautomat, wenn er auch ein kaffeevollautomat sein möchte.

  3. Andre

    Ein Kaffevollautomat ist nur dann ein Kaffeevollautomat, wenn er mindestens 500€ kostet und mehr als 5 Knöpfe zur Bedienung hat. Ein weiteres Kriterium ist, dass genau zwei Tassen gleichzeitig drunter passen müssen und mindestens ein Pfund frisch geröstete Kaffeebohnen bei Betätigen des „Mach-mir-Kaffee-du-Arsch“-Knopfes von fleißigen Wichteln im Inneren mit lautstarkem „ratsch-ratsch“ gemahlen und in aufgebrühter Form die Maschine verlassen, ohne dass man den Kaffeesatz (vor übermorgen) nochmal zu Gesicht bekommt.

    Weiteres eindeutiges Merkmal eines Kaffeevollautomaten: er besitzt ein Display, das wahlweise folgende Texte anzeigt: „Aufheizen……..“, „Wassertank füllen“, „Bohnen nachfüllen“,“Satzbehälter leeren“ oder „Bitte entkalken“. So viel wiederum zum Thema VOLLautomatisch, aber was solls, es ist einfach schön, stolzer Besitzer eines KaffeeVOLLautomaten zu sein, selbst wenn er nur halb und der Geldbeutel dafür weniger als halb ist.

  4. Jule

    Ist das etwa eine unterschwellige Anspielung auf meine schöne Dolce Gusto????
    Auch wenn sie groß und laut ist und keine Kaffeetassen auf den Tisch stellt, hat dir der Kaffee trotzdem geschmeckt!!!!>!

  5. edgar

    nein, die dolce gusto ist vollkommen in ordnung, so lange du mir den kaffe machst und auf den tisch stellst.

einen kommentar schreiben