monatsarchiv für Juni 2007

firefly

Samstag, den 30. Juni 2007

fireflies in the dark
gloomy, but shiny

there’s fear in my eyes
if you could see me

but you
don’t

dachschaden

Freitag, den 29. Juni 2007

spende fürs dach

500 euro pro student sollten doch eigentlich reichen, oder nicht?

bundeslöschtage

Donnerstag, den 28. Juni 2007

als ich neulich den bericht über die verlogen verloren gegangenen daten bei der bundeswehr hörte, musste ich ersteinmal laut loslachen und fragte mich, ob die datenspeicher vernichtet wurden, weil sie nicht mehr lesbar waren, oder ob sie nicht mehr lesbar waren, weil sie vorher vernichtet wurden. da man mit spezialmethoden fast alle daten aus defekten (und nicht absichtlich zerstörten) medien auslesen kann, muss man die erste möglichkeit wohl ausschließen…

studium

Mittwoch, den 27. Juni 2007

eigentlich ist das studium nur dazu da, einen darauf vorzubereiten, später einmal ahnung zu haben. denn im moment tun fast alle nur so, als ob sie welche hätten.

nachtaktiv

Dienstag, den 26. Juni 2007

eigentlich brauche ich ja gar keine lampe in meinem zimmer.

mein bildschirm spendet genügend licht.

bash.org

Donnerstag, den 21. Juni 2007

hm. I’ve lost a machine.. literally _lost_. it responds to ping, it works completely, I just can’t figure out where in my apartment it is.

vermutlich dauert es nicht mehr lange, bevor mir so etwas auch passiert.

zeit:fenster

Mittwoch, den 20. Juni 2007

„morgen ist donnerstag? ich dachte heut sei mittwoch!?“

voll besser!

Samstag, den 16. Juni 2007

warum sind leergutannahmeautomaten eigentlich immer voll, defekt oder wählerisch?

vermutlich sind die besagten automaten einfach nur schlecht, was daher kommt, dass sie voller flaschen sind, die leer gut sind.

sinn?

Samstag, den 16. Juni 2007

„wenn Sie noch keinen telefonanschluss besitzen, wenden Sie sich bitte an unsere telefonische hotline unter der nummer…“

zwei dinge…

Mittwoch, den 6. Juni 2007

…die ich am gestrigen tage gelernt habe:

  • mayonaise ist vor allem dann extrem widerlich, wenn sie sich in der tasse befindet, die einem entgegenfällt, wenn man den kühlschrank aufmacht.
  • in eine kompakttastatur passt wesentlich mehr multivitaminsaft, als man anhand der größe vermuten würde.

„keyboard error – press F1 to continue“