monatsarchiv für Januar 2008

(1750m)

Donnerstag, den 10. Januar 2008

schwimmen.

so. und jetzt bin ich aber müde.

winterzeit

Dienstag, den 8. Januar 2008

winter

something to believe in

Montag, den 7. Januar 2008

„die zeit ist ja nicht n-dimensional. das wär ja noch schöner…“

also ich glaube das ja nicht so einfach. was spricht denn dagegen, dass die zeit multidimensional ist?

quod erit demonstrandum: was zu beweisen sein wird…

12 stunden

Sonntag, den 6. Januar 2008

so lange schon geplant, noch länger angedacht. doch jetzt erst realisiert: die ultimative „herr-der-ringe-alle-drei-teile-special-extended-edition-an-einem-stück“-filmenacht.

na dann: guten morgen.

in the meantime

Freitag, den 4. Januar 2008

was bisher geschah. was sich geändert hat. nichts? hinten steht nun eine acht, und die zwei ist vorne. bin ich wirklich schon so alt? aber nein, die jahreszahl ist’s. mit jedem jahreswechsel wird die konstellation verworrener. die konstellation der sterne hingegen ist recht hübsch. man kann sogar den mars sehen, mit bloßem auge, habe ich mir sagen lassen. aber irgendwie fehlt dann doch die zeit, einfach mal nichts zu tun und in die sterne zu schauen. wie jedes jahr.

artefakte

Dienstag, den 1. Januar 2008

genau genommen besteht unsere welt fast nur aus artefakten. doch zum denken und /verstehen/ hin spezifiziert könnte man artefakte auch als inkonsistenz des gedankengutes, hervorgerufen durch nicht-zu-verstehende gedanken aussagen anderer, deuten.

feuerteufel

Dienstag, den 1. Januar 2008

silvester

ein schönes neues jahr wünsche ich euch allen!