monatsarchiv für Juni 2008

umwelt freundlich?

Samstag, den 28. Juni 2008

ich bin definitiv dafür, dass alle auf-der-straße-radfahrer mineralölsteuer zahlen sollten…

winlux

Mittwoch, den 25. Juni 2008

und wenn man unter linux mal eine neue tastenkombination braucht: die windows-taste ist mit großer wahrscheinlichkeit noch nicht belegt. somit bietet sich windows+c für die konsole unter linux ganz besonders an…

tiger im tank

Sonntag, den 22. Juni 2008

oder doch nur pfefferminztee?

in shallow water…

Mittwoch, den 18. Juni 2008

…you still drown.

wo seid ihr?

Sonntag, den 15. Juni 2008

nach und nach verschwinden sie wieder aus der blogsphere. wo seid ihr denn alle? Anne schreibt schon lange nichts mehr, Immi lässt nichts von sich hören. sogar Desi ist offline gegangen, obwohl ihre website (anm. d. red.: kein blog) schon länger existiert als der rest des mir bekannten internet. was ist los mit euch? lasst doch mal wieder was von euch hören!

indiana jones

Dienstag, den 10. Juni 2008

… und der integral des todes.

 

coming soon: „indiana jones und der tempel der affinen teilräume“

realismus…

Mittwoch, den 4. Juni 2008

…wird hier großgeschrieben. eine übungsaufgabe zur technischen thermodynamik lautet:

„mit welcher geschwindigkeit muss ein kupferkörper, dessen anfangstemperatur 20 °C beträgt, auf eine unelastische wand aufschlagen, damit er vollständig schmilzt?“

ach, dafür reichen bei 25% wärmeverlust schon lässige 1288 m/s. die dreidreiviertelfache schallgeschwindigkeit. um ehrlich zu sein: ich hätte mehr erwartet.

gedankenrauschen

Mittwoch, den 4. Juni 2008

rauschen. was ist rauschen? ist rauschen ein signal oder eher kein signal? die informationstheorie gibt die antwort auf diese frage. denn: gut verschlüsselte daten sind ohne den passendenden algorithmus und schlüssel nichts weiter als zufällig verteile daten – rauschen.

ob atmosphärisch oder artifiziell, ein rauschen ist immer da. immer da im aether. doch frage ich mich: war das rauschen früher leiser? als es noch keine handys gab, kein wlan und keine funkgeräte? eigentlich müsste das hintergrundrauschen beständig lauter werden. wie mag diese wust von signalen für außenstehende wohl aussehen?

tiefenbronn

Montag, den 2. Juni 2008