chaos, aufgeräumt

endlich glaube ich, die grundannahmen der chaostheorie verstanden zu haben.

meistens hört man beispielsweise, dass eine kleinigkeit wie der flügelschlag eine schmetterlinges etwas so bedeutendes wie einen wirbelsturm auslösen kann. allerdings verzerrt dieses bild die kausalität. nicht der flügelschlag löst etwas aus, sondern der unterschied der welt mit oder ohne ihn. ausgehend von minimal unterschiedlichen anfangszuständen kann sich auf lange sicht eine fundamentale änderung ergeben.

quelle: wikipedia

einen kommentar schreiben