monatsarchiv für Januar 2010

mordstechnologie

Mittwoch, den 27. Januar 2010

neulich, im sonntagstatort:

„um den ordner zu löschen hat er eine software benutzt, die die daten mit nullen und einsen überschreibt!“

ach, echt? wow. mit nullen und einsen also… da haben die beim tatort sich wohl etwas veraltete technologie aufschwatzen lassen, denn mein computer speichert daten immer als drei, vier und fünf.

ja total

Samstag, den 23. Januar 2010

wo gehobelt wird, ist gut durch feuer reiten.

was passiert wohl, wenn man ein paar hundert sprichworte nimmt, sie durch einen fleischwolf dreht und anschließend wieder zusammewürfelt? der sprichwortrekombinator verrät es uns.

und wer es gerne noch ein bisschen sinnbefreiter hätte: der poetron ist immer noch am start und dichtet fleißig vor sich hin. ich habe das gedicht mit der nummer 2743208 kreiert:

platinen denkt euch eifrig
eifrig und traurig
tja platinen
platinen für dichter
ihr denkt nicht die last
doch denkt euch die vergangenheit
ihr platinen, ihr traurigen

auf ein neues

Samstag, den 16. Januar 2010

und wieder mal ein neues jahr.  geändert hat sich spontan nichts, die klassichen guten vorsätze habe ich auch nicht. nicht einmal eine defekte bankkarte hat mir dieses silvester gebracht, alles in allem ist alles also eigentlich wie immer. mein philosophieprofessor sagte:

„und weil das neue jahr ja schon recht alt ist, das jahrzehnt aber noch recht jung, wünsche ich Ihnen einfach ein gutes neues jahrzehnt.“

in diesem sinne: auf ein neues jahrzehnt, auch wenn es zahlentheoretisch erst nächstes jahr beginnt.