monatsarchiv für Februar 2011

helden

Montag, den 28. Februar 2011

die band „wir sind helden“ hat sich soeben meinen vollsten respekt verdient. aber lest selbst!

ein kleiner auszug:

Die Bildzeitung ist ein gefährliches politisches Instrument — nicht nur ein stark vergrößerndes Fernrohr in den Abgrund, sondern ein bösartiges Wesen, das Deutschland nicht beschreibt, sondern macht. Mit einer Agenda.

de-mail

Mittwoch, den 23. Februar 2011

so, das neue de-mail-gesetz ist so gut wie fertig, und schwarz-gelb hat es total verbockt. hier nur ein aspekt von einigen:

ein kurzes zitat aus dem artikel bei heise:

„Den Forderungen mehrerer Sachverständiger und des Bundesrates, die bisher vorgeschriebene Verschlüsselung des Transportwegs der De-Mail auf einen kryptographischen Schutz des gesamten Verfahrens auszudehnen, hat die Koalition nicht aufgegriffen. […] [Es geht] darum, „den Komfort der E-Mail mit dem Sicherheitsniveau des gedruckten Briefes zu verbinden“.“

kurz gesagt: eine de-mail ohne ende-zu-ende-verschlüsselung ist nach wie vor so sicher wie eine postkarte. das hat mit briefgeheimnis nichts, aber auch gar nichts zu tun. die verschlüsselung des transportweges ist äquivalent dazu, dass ich beim gang zum briefkasten darauf achtet, dass niemand die postkarte liest. allerdings hindert das weder den briefträger noch alle anderen in der gesamten zustellkette daran, meine postkarte zu lesen, oder eine kopie davon zu machen und woanders hin zu schicken.

damit ist das verfahren für mich gestorben und darf in die tonne hopsen.

wundern

Dienstag, den 22. Februar 2011

für mich war das heute das wort des tages. ich wunderte mich über all die seltsamen dinge, die einem widerfahren können, sobald man das haus verlässt. heute wunderte ich mich zum beispiel über

  • die frau vor mir an der kasse, die ihr eines brötchen (15 cent) mit karte zahlen wollte und dann noch fragte, ob sie auch einen cent in bar dazulegen kann, und nur die übrigen 14 cent mit der karte begleichen
  • die kassiererin, die aus einem mir nicht ersichtlichen grund sich alle augenbrauen entfernt hatte, um sich dann welche aufzumalen
  • die tatsache, dass ich, um zwei flaschen malzbier zu kaufen, meinen ausweis zeigen sollte. dabei hat malzbier einen ähnlichen alkoholgehalt wie apfelsaft, es steht groß und deutlich „alkoholfrei“ drauf und überhaupt scheine ich auszusehen wie vierzehn… („aber die kasse verlangt einen ausweis!“)

passend zum thema

Sonntag, den 20. Februar 2011

heute mittag musste ich schwer lachen. bei swr3 wünschte sich jemand „alles nur geklaut“ von den prinzen, mit schönen grüßen an KT.

so long…

Donnerstag, den 17. Februar 2011

…and thanks for all the bugs!

wer kennt diesen spruch nicht? nun, wer ihn nicht kennt, sollte sich diesen film vielleicht mal anschauen. der ist zwar reichlich bescheuert, aber lohnt sich auf alle fälle.

eigentlich wollte ich ja etwas ganz anderes erzählen: ich bin immer wieder überrascht, wie viele käfer man ständig in seine software programmiert, obwohl man das gar nicht vor hatte. wo kommen die denn alle her? vermutlich gibt es da irgendwo ein nest…

multiple guess

Mittwoch, den 9. Februar 2011

„multiple choice is a type of exam where you have to tick the right box/select one of a given selection of answers.“

— „we used to call them multiple guess :)“

gesehen bei leo

thermometer

Montag, den 7. Februar 2011

mein hoch entwickeltes thermometer im auto zeigte gestern zum ersten mal seit langem wieder konstant temperaturen über null grad an: das wasser in der plastikflasche unter dem beifahrersitz war nicht mehr gefroren. 🙂

jolt

Donnerstag, den 3. Februar 2011

oh nein, jolt-cola ist insolvent und produziert nichts mehr. das ist ja mal echt schade, denn die cola von denen war eigentlich ziemlich lecker…

fürstenfeldbruck

Dienstag, den 1. Februar 2011

na, schonmal gehört? das ist der name der kleinstadt, in der ich für märz bis mai was zum wohnen suche wohne. also wer da was kennt: kontaktiert mich! mich dort mal besuchen möchte: nur zu!