fail (2)

es ist schon verdammt blöd, wenn eine band ein eigenes video als youtube-video auf ihrer eigenen website einbindet, und das dann…

…nicht angezeigt werden darf, weil die rechtslage in deutschland bescheuert ist.

„Dieses Video enthält Content von WMG. Es darf auf bestimmten Websites nicht wiedergegeben werden.“

wie lange soll das noch so weitergehen? da schadet die content-mafia mal wieder den bands, die sie eigentlich vertreten sollten.

3 reaktionen zu “fail (2)”

  1. Vallle

    Ja, das ist schon sehr schade. Allerdings könnte die Band andere Dienste wie video oder ihren eigenen Server nutzen, um ihr Video weltweit verfügbar zu machen.

  2. edgar

    natürlich könnten sie das. aber sollte das nötig sein? was ist das für eine welt, in der die verwertungsgesellschaften aus geldgier die künstlerische arbeit ihrer klienten behindern?

    zum thema eigener server: die gema z.b. schickt auch allen bands mit website auf gut glück einen brief, in dem sie geld für den download von musik einfordern. und zwar auch wenn die band gar nicht bei der gema angemeldet ist und nur eigene lieder zum download anbietet (hab ich selbst erlebt!). klar, wer da zahlt ist selbst schuld; aber allein die dreistigkeit ist erschreckend.

  3. Earny from Earncastle

    verrückte Welt.

einen kommentar schreiben