hotelvergleich

2013-06-16 | 21.57

nur ganz kurz:

sheffield
sheffield

atlanta
atlanta

reisespass

2013-06-09 | 20.10

reisespass

heute hat der reisespass begonnen! nachdem die zugfahrt von manchester nach sheffield in etwa genauso lange gedauert hat wie der flug von stuttgart nach manchester, bin ich endlich in meinem gästehaus angekommen. das zimmer ist winzig, hat zwei wasserhähne (einer kalt, einer warm) und ganz wichtig: einen mini-wasserkocher für die obligatorische tasse schwarztee.

hochwasser

2013-06-06 | 21.35

hochwasser

datum

2013-02-27 | 08.37

quelle: xkcd

bücherfehler

2013-02-18 | 10.17

beim lesen von fachbüchern mit vielen fehlern (ganz besonders in den formeln) frage ich mich manchmal, ob diese absichtlich eingebaut wurden, um den leser zum mitdenken zu animieren.

da diese fehler den lesefluss aber empfindlich stören, komme ich jedes mal zum schluss: nein, das kann nicht sein. vermutlich ist die erstausgabe einfach nur ein beta-test: die leser werden die fehler schon finden…

fahrrad fahr’n!

2013-02-11 | 09.27

an tagen wie diesem wünscht man sich natürlich immer wieder spikes. aber eines muss man dem fahrrad natürlich lassen: man muss nie die scheibe freikratzen.

die rechtschreibkorrektur

2013-02-09 | 20.35

oh, und morgen früh backen wir dann waffen zum frühstück…

strom & wind

2013-01-06 | 01.20

leicht gespenstisch heben sich die dunklen, skelettartigen silhouetten der strommasten vom zwielichtigen, wolkenverhangenen abendhimmel ab. als kind stellte ich mir oftmals die frage, wann diese gigantische infrastruktur wohl erbaut worden war, denn ich habe nie gesehen, wie ein strommast errichtet worden war. für mich waren die zum teil kollosal wirkenden masten das zeichen unserer zeit; ein zeichen für die fortgeschrittenheit der welt, in der ich aufwuchs. ich konnte mir nicht vorstellen, dass es jemals kontroversen um den bau dieser strukturen gegeben haben könnte; schließlich war strom etwas unersetzlich wichtiges.

heute erstreckt sich dieser gedanke auch auf die windräder. ich erfreue mich an ihrem anblick und ich hege eine gewisse ehrfurcht gegenüber der ingenieurskunst, strukturen von solcher größe und dynamik zu erschaffen. für mich sind sie ein zeichen des fortschreiten unseres energiesystems ins postatomare zeitalter. ist es nicht großartig zu sehen, dass sich die gewalten der natur auf eine sichere art nutzen lassen um den strom zu gewinnen, ohne den unser leben heutzutage schier undenkbar scheint?

 

blick

2012-12-10 | 16.56

seit dem bezug meines neuen büros anfang november, habe ich einen wunderschönen blick auf die schwäbische alb, den ich euch nicht vorenthalten möchte:

falls jetzt gleich die ersten fragen kommen: nein, das bild ist natürlich nicht von heute. heute wären die farben im bild wesentlich näher an weiß.

saturn

2012-11-29 | 09.42

verglichen mit dem bild von „neulich“ habe ich noch ein viel besseres bild von saturn: